News     Projektliste     Info     Kontakt

1
 ⁄ 9

Mayerhofgasse

Umbau / Innenausbau

© 

Projektdaten:

Planungsbeginn: Januar 1996

Fertigstellung: Januar 2006

Auftraggeberin: GS 1 AUSTRIA
Planung: RATAPLAN - Architektur ZT GmbH
Künstler: Gilbert Bretterbauer, Roman Scheidl
Gemeinsam mit: Gerhard Binder, Katharina Wörgötter
Nettonutzfläche: ca. 460 m2 (5 Wohnungen)

Projektbeschreibung:

Die Firma GS1 ist ein Dienstleistungsunternehmen, das Pin-Codes für Produkte verwaltet und als Consulting-Unternehmen für Waren-Nummerierungssysteme aktiv ist. Es hat seinen Firmensitz mittlerweile auf fünf ehemalige Wohnungen in einem Gründerzeithaus im vierten Wiener Gemeindebezirk verteilt. Die Umbauten in mehreren Büros der GS1 sollten bestehende Problemzonen verbessern und aufwerten. Dunkle Gänge, fensterlose Vorräume und ein wenig ansprechender Sitzungsraum mussten in einem Top neu gestaltet werden, in zwei weiteren Tops wurden neue Empfangsbereiche, Wandverkleidungen, Stauräume, Trennwände und Garderoben eingebaut.

Entwurfsidee :
Da sich die jeweiligen Umbaumaßnahmen über einen längeren Zeitraum erstreckten, wurde jeder Bereich individuell und in Zusammenarbeit mit KünstlerInnen gestaltet. So entstand im Laufe der Zeit ein lebendiges, anregendes Ambiente mit überraschenden Momenten. Es wurde eine Vielzahl von Materialien eingesetzt: von Glas, färbiges Plexiglas über Filz, Aluminium, Sperrholz, Kunstleder bis zu textilen Materialien. Als mitwirkende Künstler konnten Gilbert Bretterbauer und Roman Scheidl gewonnen werden.

Phase 1:
Zonierung von internen Stauräumen, Besprechungsbereichen und Arbeitsplätzen durch Trenn- und Regalwände. Dunkle Gangzonen wurden durch Lichtwände erhellt, zur repräsentativen Firmendarstellung in der Kundenzone wurden Lichtinstallationen und Präsentationsflächen geschaffen.

Phase 2:
Umgestaltung des Sitzungszimmers mit transparenten Wandvorhängen (Gestaltung Gilbert Bretterbauer) und Einbau von Glasschiebeelementen für Stauräume für Informationsmaterial.

Phase 3:
Umgestaltung des Sitzungsvorraumes zu einer Pause- und Wartezone, Neuorganisation der Nebenräume.

Phase 4:
Umgestaltung zweier Empfangsbereiche, Empfangspult und Leuchtwände. Im Top 11 konnte, ähnlich wie schon im darüberliegenden Geschoss, der Vorraum zum neuen Sitzungssaal ein gänzlich neues Gewand bekommen. Entlang eines kräftig, orange leuchtenden, raumhohen Glasbildes von Roman Scheidl betritt man den Eingangsbereich.

PDF Projektblatt: 1