VS Lorenz Mandlgasse

Projektdaten

Projekt-Art:

Substanzsanierung

Auftraggeberin:

MA 19

Planung:

RATAPLAN - Architektur ZT GmbH

Gemeinsam mit:

Katharina Wörgötter

Planungsbeginn:

09/2009

Fertigstellung:

09/2017

Nettonutzfläche:

2.900 m²

Projektbeschreibung

Das 1894 errichtete Objekt unterzog sich einer Substanzsanierung, sodass auch der bauliche Brandschutz und die Barrierefreiheit verbessert werden konnte. Im Zuge dessen werden die Räumlichkeiten für eine Ganztagesbetreuung geschaffen und die Nebenräume der beiden Turnsäle neu geordnet. Die beiden Stiegenhäuser erfahren eine Trennung von den Gangbereichen und Verbindungsgänge in allen Geschossen ermöglichen zweite Fluchtwege. Die Garderoben fügen sich in dezentralen Garderobenräumen ein. Die Erneuerung des Stiegenhauses beinhaltete zum einen die Gestaltung des Stiegenhausgeländers und zum anderen ein Farbkonzept, das auch in den Gängen die Orientierung im Gebäude unterstützt. Die oberste Geschossdecke ist gedämmt und die Außenhülle unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen in der Schutzzone (Straßenfassade) saniert. Bei der Sanierung der Turnsaalbereiche sind die Voraussetzungen zur späteren Nachrüstung einer der beiden Turnsäle als Veranstaltungsraum geschaffen. Die Sanitärgruppen und behindertengerechten WC-Anlagen waren bereits erneuert. In einer Studie wurden die erforderlichen Maßnahmen zur Umsetzung des WADG, insbesondere der barrierefreien Erschließung des gesamten Gebäudes, ermittelt.

 

 

Stimme des Bauherren

"Zitat"

© RATAPLAN
© RATAPLAN
© RATAPLAN
© RATAPLAN
© RATAPLAN
© RATAPLAN
© RATAPLAN
© RATAPLAN